Invisaligntechnik:

bei dem Invisalign-Verfahren werden Zähne durch durchsichtige, fast unsichtbare Schienen bewegt. Diese Technik eignet sich zum Beispiel für Engstände im Frontzahnbereich. Vorteilhaft ist diese Behandlungsmethode besonders bei Erwachsenen, da nach einer kurzen Eingewöhnungszeit die Sprache nicht mehr beeinträchtigt wird und die nahezu unsichtbaren Schienen somit auch im Berufsalltag getragen werden können, da sie das Aussehen des Patienten nicht beeinträchtigen. Außerdem ist die Behandlung im Gegensatz z.B. zu einer festen Zahnspange nicht sehr zeitintensiv und in der Regel sanfter und physiologisch. Einziger Nachteil ist, dass nicht alle Fehlstellungen damit korrigiert werden können, die Invisalign-Technik hat gewisse Grenzen.

 

Behandlungsbeispiel:

Okklusion_UK-Voruntersuchung-2011-05-05-0_1

Anfangsbefund:

Engstand im Unterkieferfrontzahnbereich

Okklusion_UK-Zwischenbefund-2011-05-27-0_3 Zwischenbefund in der Invisalign-Behandlung
Okklusion_UK-Zwischenbefund-2012-04-11-0_2

Behandlungsende:

komplette Beseitigung des Engstandes und

Eingliederung eines Retainers zur

Stabilisation des Behandlungserfolgs